Checkliste rechtssicherer Webshop nach Heckmann, Internetrecht
 

E-Commerce- und Webshoprecht


 

Home  |   Verkehrslexikon  |   Datenschutz  |   Impressum  |      

 





 


Checklisten

Checkliste rechtssicherer Webshop nach Heckmann, Internetrecht

Heckmann, juris Praxiskommentar Internetrecht, 1. Aufl., 2007, Kapitel 4 Abschnitt 2, "Der rechtssichere Webshop", Rd.-Nr. 12, schlägt folgende Checkliste für die Prüfung der Rechtssicherheit eines Webshops vor:
  1. Werden alle vorvertraglichen Informationspflichten erfüllt?

    1. inhaltlich?
    2. zum richtigen Zeitpunkt?
    3. in der richtigen Form?

  2. Werden alle Informationspflichten im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erfüllt?

    1. inhaltlich (insb. zusätzliche Informationspflichten)?
    2. zum richtigen Zeitpunkt?
    3. in der richtigen Form?

  3. Sind die AGB rechtskonform?

    1. insbesondere wirksam einbezogen?
    2. insbesondere nicht unzulässig formuliert?

  4. Sind die sonstigen Vorgaben zur technischen und visuellen Gestaltung erfüllt?


  1. Vorvertragliche Informationpflichten (müssen zu jeder Zeit auf der Webseite vorhanden sein):

    Angabe Norm ja/nein
         
    Identität - vollständiger Name des Unternehmers, § § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 1 BGB-InfoV;

    § 312c Abs. 1 Satz 2 BGB i.V.m. § 1 Abs. 3, 1 Nr. 1 BGB-InfoV (Tele­fon­ge­sprä­che);

    § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG
     
    Iden­ti­tät eines Ver­tre­ters des Unter­neh­mers - sofern vorhanden - in dem Mit­glied­staat, in dem Ver­brau­cher sei­nen Wohn­sitz hat § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 2 BGB-InfoV  
    Iden­ti­tät und Eigen­schaft einer ande­ren gewerb­lich täti­gen Per­son - sofern vorhanden -, wenn der Ver­brau­cher mit die­ser geschäft­lich zu tun hat § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 2 BGB-InfoV  
    (ladungs­fä­hige) Anschrift § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 3 BGB-InfoV;

    § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG
     
    Anschrift des Ver­tre­ters oder einer ande­ren gewerb­lich täti­gen Per­son gem. § 1 Abs. 1 Nr. 2 BGB-InfoV § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 3 BGB-InfoV  
    Ver­tre­tungs­be­rech­tig­ter bei jur. Per­so­nen § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 3 BGB-InfoV;

    § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG
     
    Anga­ben zur Ermög­li­chung einer schnel­len elek­tro­ni­schen Kon­takt­auf­nahme und der unmit­tel­ba­ren Kom­mu­ni­ka­tion, ein­schließ­lich der E-Mail-Adresse § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG  
    Wesent­li­che Merk­male der Ware/Dienst­leis­tung § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 4 BGB-InfoV  
    Erläu­te­rung, wie der Ver­trag zustande kommt § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 4 BGB-InfoV  
    Bei dau­ern­den oder wie­der­keh­ren­den Leis­tun­gen: Min­dest­lauf­zeit des Ver­tra­ges § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 5 BGB-InfoV  
    Even­tu­elle Vor­be­halte, eine in Qua­li­tät und Preis gleich­wer­tige Leis­tung (Ware oder Dienst­leis­tung) zu erbrin­gen § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 6 BGB-InfoV  
    Even­tu­elle Vor­be­halte, die ver­spro­chene Leis­tung im Fall ihrer Nicht­ver­füg­bar­keit nicht zu erbrin­gen § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 6 BGB-InfoV  
    Preis der Ware/Dienst­leis­tung ein­schließ­lich aller Steu­ern und sons­ti­ger Preis­be­stand­teile § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 7 BGB-InfoV; §§ 1, 2 PAngV  
    Zusätz­lich anfal­lende Lie­fer- und Ver­sand­kos­ten § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 8 BGB-InfoV  
    Ein­zel­hei­ten zur Zah­lung § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 9 BGB-InfoV  
    Ein­zel­hei­ten zu Lie­fe­rung/Erfül­lung § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 9 BGB-InfoV  
    Beste­hen eines Wider­rufs- oder Rück­ga­be­rechts § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 10 BGB-InfoV  
    Bedin­gun­gen und Ein­zel­hei­ten der Aus­übung des Wider­rufs- oder Rück­ga­be­rechts § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 10 BGB-InfoV  
    Rechts­fol­gen des Wider­rufs oder der Rück­gabe § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 10 BGB-InfoV  
    Even­tu­ell ent­ste­hende Kos­ten, die durch die Nut­zung von Fern­kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­teln ent­ste­hen, wenn diese über die übli­chen Grund­ta­rife hin­aus­ge­hen § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 11 BGB-InfoV  
    Gül­tig­keits­dauer befris­te­ter Ange­bote (insb. hin­sicht­lich des Prei­ses) § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 12 BGB-InfoV  
    Geschäft­li­cher Zweck des Ver­tra­ges § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB; § 312c Abs. 1 Satz 2 BGB (Tele­fon­ge­sprä­che)  
    Ein­zelne tech­ni­sche Schritte, die zum Ver­trags­schluss füh­ren § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 1 BGB-InfoV  
    Angabe, ob der Ver­trags­text nach Ver­trags­schluss vom Unter­neh­mer gespei­chert wird § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 2 BGB-InfoV  
    Angabe, ob der Ver­trags­text nach Ver­trags­schluss dem Kun­den zugäng­lich ist § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 2 BGB-InfoV  
    Infor­ma­tio­nen dar­über, wie Ein­ga­be­feh­ler durch den Kun­den vor Abgabe der Bestel­lung mit den tech­ni­schen Mit­teln im Sinne von § 312e Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BGB erkannt und berich­tigt wer­den kön­nen § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 3 BGB-InfoV  
    Spra­chen, die für den Ver­trags­schluss zur Ver­fü­gung ste­hen § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 4 BGB-InfoV  
    Ein­schlä­gige Ver­hal­tens­ko­di­zes, denen sich der Unter­neh­mer unter­wirft, sowie Mög­lich­keit eines elek­tro­ni­schen Zugangs zu die­sen Regel­wer­ken § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 3 Nr. 5 BGB-InfoV  
    Stamm- und Grund­ka­pi­tal, sofern Anga­ben über das Kapi­tal der Gesell­schaft gemacht wer­den § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG  
    Gesamt­be­trag der aus­ste­hen­den Ein­la­gen, wenn nicht alle in Geld zu leis­ten­den Ein­la­gen ein­ge­zahlt sind § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG  
    Zustän­dige Auf­sichts­be­hörde (wenn Anbie­ter der behörd­li­chen Zulas­sung bedarf) § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 1 BGB-InfoV; § 5 Abs. 1 Nr. 4 TMG  
    Angabe der Regis­ter­num­mer § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 1 Nr. 1 BGB-InfoV; § 5 Abs. 1 Nr. 4 TMG  
    Angabe der Kam­mer, der der Anbie­ter ange­hört § 5 Abs. 1 Nr. 5a TMG  
    Gesetz­li­che Berufs­be­zeich­nung § 5 Abs. 1 Nr. 5b TMG  
    Staat, in wel­chem die Berufs­be­zeich­nung ver­lie­hen wurde § 5 Abs. 1 Nr. 5b TMG  
    Berufs­recht­li­che Rege­lun­gen sowie Anga­ben, wie diese zugäng­lich sind § 5 Abs. 1 Nr. 5c TMG  
    Umsatz­steue­ri­den­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer/Wirt­schafts-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer  § 5 Abs. 1 Nr. 6 TMG  
         
    Bei Akti­en­ge­sell­schaf­ten, Kom­man­dit­ge­sell­schaf­ten auf Aktien und Gesell­schaf­ten mit beschränk­ter Haf­tung, die sich in Abwick­lung oder Liqui­da­tion befin­den, die Angabe hier­über § 5 Abs. 1 Nr. 7 TMG  
         
    Anm.: wei­tere Bestim­mun­gen zu vor­ver­trag­li­chen Infor­ma­ti­ons­pflich­ten bei Finanz­dienst­leis­tun­gen fin­den sich ins­be­son­dere in § 312c Abs. 2 Nr. 1 BGB und § 312c Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. § 1 Abs. 2 BGB-InfoV    





 Google-Anzeigen: